Anreise

Anreise mit dem PKW:

Eingabe im Navigationssystem:
"Am Markt 18"
Sie werden zum öffentlichen
Parkplatz geleitet.
Der Haupteingang zum Kloster
befindet sich an der Marktstraße.

(Bitte nicht! Kloster 2 eingeben,
viele Systeme leiten verkehrt.)

 

Baumaßnahmen am Konventsgebäude
Bis Mitte 2021 wird es zu Beeinträchtigungen kommen.
Führungen in der Kirche werden weiterhin angeboten.

 

Aufgrund von Tiefbauarbeiten ist  voraussichtlich in der Zeit
vom 12. - 23. Okt. 2020  das Gelände des Klosters Loccum weder durch das Torhaus noch über das Klostergut befahrbar.

Gäste des Klosters und Besucher des Friedhofes können den Bereich innerhalb der Klostermauern ausschließlich zu Fuß betreten.
Alle Fahrzeuge müssen außerhalb des Klosters, beispielsweise auf dem Marktplatz, parken.

 

Logo

Wir tragen Verantwortung für unsere Mitmenschen und nehmen diese ernst.
Um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken folgen wir den Verordnungen des Landes Niedersachsen und den Empfehlungen der Ev. luth. Landeskirche Hannovers.
Daher gibt es einige Veränderungen über die wir Sie informieren möchten (Stand 1. Juni 2020):

Die Kirche
steht täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr zur Einkehr und persönlichem Gebet offen.

Im Kirchenraum ist ein Nasen-Mund-Schutz zu tragen.
Sie können Kerzen an dem Kerzenleuchter anzünden und aufstellen.

Die Hora
wird wieder gemeinschaftlich von Montag bis Samstag gefeiert.

Um den nötigen Abstand zu gewährleisten, sind im Chorraum die freien Plätze mit einem Stuhlkissen markiert. Die Gebetsblätter werden ausgelegt, da keine Gesangbücher benutzt werden dürfen.

Leider ist bisher das Singen noch nicht erlaubt.
Wir freuen uns, dass diese langjährige Tradition auch in diesen besonderen Zeiten weitergeführt werden kann.
Sie können die Hora aber auch weiterhin zuhause feiern. Die aktuellen Gebetsblätter finden Sie auf unserer Homepage.

 

Führungen durch die Klosterkirche wieder möglich
jeweils am Samstag und Sonntag um 15 Uhr (bis einschl. 25. Okt.)
Analog zu den erlaubten Stadtführungen bieten erfahrene Klosterführerinnen und Klosterführer eine Einführung in die Geschichte und Architektur der Zisterzienserklöster unter freiem Himmel bzw. gehen anschließend mit den Teilnehmern in die Kirche.
Maximale Anzahl der Teilnehmer/innen: 9 Personen.

Mittlerweile dürfen auch in der Kirche wieder Führungen in Kleingruppen stattfinden. Auch hier gelten die Abstandsregeln und das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

Gebühr: 5,00 € (incl. Kurzführer zum Kloster Loccum)

Termin: samstags und sonntags jeweils um 15h  - Treffpunkt vor der Klosterkirche

Bitte melden Sie sich vorher an.
Unter Email: kloster.loccum@evlka.de oder Tel.: 05766 960 20.

Sie können aber auch spontan dazu kommen - wir müssen dann nur die Pers.-Zahl im Blick  behalten.
Freiwillig: bringen Sie einen Zettel mit Ihren Kontaktdaten mit. Ziel der Dokumentation ist es lt. § 4 Abs. 1 CoronaVO etwaige Infektionsketten nachzuvollziehen. Daher sind die zu erhebenden Daten für die Dauer von drei Wochen nach dem Ende des jeweiligen Ereignisses aufzubewahren.

Täglich von 10-18 Uhr können Sie eigenständig Kirche und Kreuzgang erkunden. Auf einem Tisch liegen Infobroschüren bereit.

Übernachtungen im Pilgerhaus
sind unter strengen Auflagen wieder möglich. So dürfen wir das Haus nur zu 60% belegen. Es dürfen bisher lediglich bis zu sechs Personen aus maximal zwei Haushalten zur gleichen Zeit übernachten. Die Unterbringung von Gruppen ist derzeit noch nicht wieder möglich. Auch Veranstaltungen von Gruppen sind noch nicht erlaubt.

Pilgerinnen und Pilger sind herzlich willkommen, bitte nehmen Sie aber unbedingt vorher Kontakt mit uns auf. Denn spontane Übernachtungen können wir derzeit nicht anbieten.
Eine Übernachtung kostet 20,-€ pro Nacht.

Die Klosterpforte
ist wieder geöffnet. Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr und zusätzlich am Mittwoch von 14-17.30 Uhr stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Sie erreichen uns auch per Mail kloster.loccum@evlka.de
oder per Telefon 0 57 66 - 96 02 0. 

Auf dem gesamten Klostergelände bitten wir herzlich um die Einhaltung der Abstands- und Hygienemaßnahmen.

 

 

weitere Artikel:

Das Kloster

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

"beten und arbeiten" war das Motto der Mönche, die das Kloster 1163 gründeten. Um 1600 ist es lutherisch geworden. In der Folgezeit wurde es Sitz des ältesten Predigerseminars der hannoverschen Landeskirche. Heute gilt es zudem bei vielen Menschen als beliebter Veranstaltungsort für Konzerte und Lesungen mit ganz eigenem Charme und auch als gefragtes Naherholungsziel.

Jeden Abend um 18.00 Uhr (außer an Sonn- und Feiertagen) wird im Kloster eine Hora (Abendandacht) gefeiert. Sehen Sie sich ein wenig im Kloster um. Wir freuen uns auf Ihren "realen" Besuch.

 Dabei fühlen wir uns immer noch dem zisterziensischen Motto "PORTA PATET, COR MAGIS" verpflichtet:
"Das Tor ist offen, das Herz umso mehr".

Wir stehen Ihnen bei allen telefonischen oder schriftlichen Fragen zum Kloster (Führungen, Musikveranstaltungen, Pilgerarbeit etc.) gern zur Verfügung.

Kloster Loccum
Klosterpforte

Marion Graw
31547 Rehburg-Loccum
Tel. 0 57 66 - 96 02 0
Email: kloster.loccum@evlka.de

 

Predigerseminar der Ev.-luth. Landeskirche Hannover im Kloster Loccum
Sekretariat Predigerseminar
Ines Pabsch und Susanne Semisch
Tel. 05766 - 96 02 13
Email: predigerseminar.loccum@evlka.de

 

KLOSTER LOCCUM | 31547 Rehburg-Loccum | Im Kloster 2 | Tel.: 05766 - 96 02 0 | Fax 05766 - 96 02 11 | Seite empfehlen
Valid XHTML 1.0 Transitional

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code