Logo
Das päpstliche Siegel an der Gründungsurkunde
Das päpstliche Siegel an der Gründungsurkunde

Geschichte des Klosters Loccum

Eine noch fast mittelalterliche Klosteranlage

Das Kloster Loccum bietet das Bild eines mittelalterlichen Zisterzienserklosters, wie es sich sonst nördlich der Alpen nur noch im Kloster Maulbronn in Württemberg findet. Die heute noch sichtbaren Klostergebäude sind nach 1200 gebaut worden. Die ältesten Gebäude sind die Stiftskirche, der Kreuzgang, das Slaphus und das Laienrefektorium. Das Refektorium wurde 1599 fertiggestellt, das Konventshaus um 1750 errichtet.

Die Zehntscheune („Der Elefant“), die Pilgerscheune, die Walkmühle und weitere Wirtschaftsgebäude wurden im 13./14. Jahrhundert erbaut.

Die Zisterzienser sind ein 1098 in Citeaux/Frankreich entstandener Reformorden, der die ursprüngliche Klosterordnung Benedikts von Nursia (528) wieder zum Leuchten brachte. Der Stiftskirche aus dem 13. Jahrhundert ist die Strenge und Schlichtheit der Zister-zienser deutlich abzulesen. Die Mönche wollten - auch als Protest gegen eine sich zu prachtvoll darstellende Kirche - in Askese und Bescheidenheit außerhalb der Zentren leben und so die Nachfolge Christi in neuer Weise verwirklichen. Ihre Kirche sollte keine Kathedrale sein, sie errichteten sich ein schlichteres Bauwerk, ein Oratorium, ein Bethaus.

Wegen der unterschiedlichen geistlichen und praktischen Aufgaben gehörte zum Kloster eine klare Arbeitsteilung: Es gab die betenden Mönche, die oft Priester waren, und die Laienmönche, die für die praktischen Arbeiten zuständig waren. Deshalb war auch die Klosterkirche ursprünglich durch einen durchsichtigen Lettner getrennt. Die betenden Mönche hielten acht Stundengebete täglich. Die Andachten der Laienmönche fanden morgens, mittags und abends statt.

weitere Artikel:
KLOSTER LOCCUM | 31547 Rehburg-Loccum | Im Kloster 2 | Tel.: 05766 - 96 02 0 | Fax 05766 - 96 02 11 | Seite empfehlen
Valid XHTML 1.0 Transitional

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code