850 Jahre Kloster Loccum850 Jahre Kloster Loccum

Pfarrer Dr. Wolfgang Vögele, Ev. Pfarramt Christuskirche Nordpfarrei, Karlsruhe

Unvollständiges Loblied auf das Kloster Loccum

Gern habe ich in der Nähe des Klosters gelebt.
Schutz aus alter Kraft gewachsen.
Ich mußte lernen, daß es evangelische Äbte und Konventuale gibt.
Mir gefielen die alten Mauern, der Dachreiter, das Taufbecken von  Abt Stracke.
Ich las nach über die Zisterzienser als europäische Frömmigkeitsbewegung.
Ihre Klöster kannte ich aus Burgund, der Provence und Württemberg: Fontenay, Senanque, Bebenhausen.
Der Abt sagte: Loccum ist das Zion der Landeskirche.
Für einen Badener mit dem Schwarzwald in der Nähe ist das ein sehr flaches Verständnis von einem Berg.
Kommt man von Hannover nach Loccum zurück, sieht man als erstes den Dachreiter. Heimat.
Mir gefielen auch die Glocken, die vom Dachreiter läuteten. Sie gaben dem Tag eine Ordnung, zwischen Morgen- und Abendgebet.
Ich komme heute noch gerne vorbei!

 

KLOSTER LOCCUM | 31547 Rehburg-Loccum | Im Kloster 2 | Tel.: 05766 - 96 02 0 | Fax 05766 - 96 02 11
Valid XHTML 1.0 Transitional