850 Jahre Kloster Loccum850 Jahre Kloster Loccum

Gerd Wecker, Klosterführer, Loccum

Wird das Kloster etwa wieder katholisch?

Schon immer hat mich das Kloster bei zahlreichen früheren Besuchen in Loccum fasziniert. Als ich nun vor einigen Jahren aus einer Marktgemeinde in Bayern mit einem heute noch aktiven „Birgittenkloster“ nach Loccum zog, fand ich das Kloster an meinem neuen Wohnort noch anziehender und interessanter. So zögerte ich auch nicht lange, als ich einen Aufruf im Dachreiter las, das Kloster Loccum suche dringend neue ehrenamtliche Klosterführer.
Gespannt ging ich also zum ersten Ausbildungsabend. Was mich wohl erwartet? Wer wird außer mir noch da sein? Bei der kurzen Vorstellung der „AzuBi“ musste ich aber erst mal eine grundsätzliche Frage an den Konventualstudiendirektor stellen: „Werden auch Katholiken zum Klosterführer ausgebildet?“ Allgemeines Erstaunen, wer ist der Neue? Der traut sich aber was! Selbstverständlich wurde meine Frage mit einem klaren und kräftigen „Ja!“ beantwortet. Also stand meiner Ausbildung nichts im Wege.
Damals wusste ich noch nicht, dass das Kloster Loccum bis ca. 1600 katholisch war und auch noch etliche Reliquien, wohl verschlossen, in seinem Besitz hat. Eine Tatsache die mich umso mehr inspirierte, meine Klosterführungen gerade als Katholik engagiert, fröhlich und hoffentlich interessant für die Besucher durchzuführen.

KLOSTER LOCCUM | 31547 Rehburg-Loccum | Im Kloster 2 | Tel.: 05766 - 96 02 0 | Fax 05766 - 96 02 11
Valid XHTML 1.0 Transitional