850 Jahre Kloster Loccum850 Jahre Kloster Loccum

Ferdinand Wesling, Münchehagen

Das Kloster Loccum, ein Ort der Stille, Ruhe und Besinnlichkeit

Das Kloster wird von einer hohen und dicken Mauer umgeben. Durch ein kolossales Eingangstor gelangt man in das Klosterinnere. Beim Durchschreiten macht sich bereits ein besonderes Gefühl bemerkbar: Hier wird alles anders.
Die das Kloster umgebende hohe dicke Mauer lässt das Leben und den Lärm außerhalb des Klosters vor der Tür. Im Innenhof macht sich bereits eine wunderbare Stille bemerkbar. Hier kann man in aller Ruhe bei einem Spaziergang seinen Gedanken nachhängen oder einfach nur entspannen.
Die auf dem Klostergelände vorhandenen alten Bäume strahlen etwas Erhabenes aus. An schönen Sommertagen üben eine große Vogelschar dort ihren Gesang aus - ein Erlebnis der besonderen Art. An anderen Tagen rauscht das Blättergewand der Bäume durch den Wind - es wirkt einfach beruhigend.
Nach einem ausgiebigen Spaziergang stehen Bänke an den Klosterteichen zum Verweilen bereit. In aller Ruhe kann man hier Enten und Fischen zusehen.
Die Klosterkirche selbst mit ihrer einzigartigen Akustik und Ausgestaltung lädt zum gemeinsamen Gottesdienst mit Chorälen oder zum alleinigen Zwiegespräch ein.
Das Kloster in seiner Gesamtheit ist ein Ort, an dem Jedermann zu Ruhe und Besinnlichkeit vom stetigen hektischen Alltag kommen kann. Möge es uns noch lange erhalten bleiben.

KLOSTER LOCCUM | 31547 Rehburg-Loccum | Im Kloster 2 | Tel.: 05766 - 96 02 0 | Fax 05766 - 96 02 11
Valid XHTML 1.0 Transitional